Selbstgesteuertes Lernen

Selbstgesteuertes Lernen oder selbstorganisiertes Lernen ist ein Begriff aus der pädagogischen Psychologie. Im Unterschied zum fremdbestimmten Frontalunterricht hat der Lerner beim selbstgesteuerten Lernen eine weitgehende Kontrolle über verschiedene Aspekte und Rahmenbedingungen des Lernens: Lernzeit, Lerndauer, Lerninhalte, Lernwege, Lernziele und vieles mehr kann der Lerner selbst bestimmen. In engem Zusammenhang dazu, stehen die Konzepte des entdeckenden Lernens und der Ermöglichungsdidaktik.